Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ruth Baumgarte. Africa: Visions of Light and Color // Ausstellung, Albertina Pfeilerhalle

2. Dezember 2022 @ 10:00 am - 5. März 2023 @ 6:00 pm

Ruth Baumgarte African Vision, 1998 Öl auf Leinwand © Kunststiftung Ruth Baumgarte

Ruth Baumgarte
Africa: Visions of Light and Colour

Ausstellung, Albertina Pfeilerhalle 2.12. 2022 – 5.3. 2023

 

Eröffnung und Preisverleihung der Ruth Baumgarte Stiftung an Athi-Patra Ruga
7.12.2022

Mit der deutschen Malerin Ruth Baumgarte (1923 – 2013) präsentiert die ALBERTINA eine herausragende Künstlerinnenposition des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Schau in der Pfeilerhalle steht Baumgartes umfassender Werkkorpus, dem Reisen der Künstlerin in afrikanische Länder wie Ägypten, Südafrika, Kenia, Tansania, Uganda, Äthiopien, Sudan und Simbabwe zugrunde liegen. Die insgesamt rund 70 Ölgemälde, Aquarelle und Graphiken entfalten bei ihrer Betrachtung eine nahezu magische Qualität. Der simbabwische Dichter Chirikure Chirikure sagte über die Künstlerin: „Die Länder Afrikas und seine Völker waren für sie keine Modelle, die es auf der Leinwand festzuhalten galt, sondern ein integraler Bestandteil ihrer Lebensreise.“

Ab den 1950er-Jahren bis ins hohe Alter reiste die Künstlerin über vierzig Mal nach Afrika, wo sie die Menschen aufmerksam beobachtete, sich empathisch in sie einfühlte. Sie interessierte sich für die fremden Kulturen eines damals für europäische Kunstschaffende noch unerschlossenen Kontinents. Zentral für das Verständnis von Ruth Baumgartes Kunst ist das Verhältnis von Mensch und Natur, die Verschmelzung von Figur und Landschaft. Auf Basis schneller Skizzen, die sie vor Ort anfertigte, schuf sie später – wieder zuhause in ihrem Atelier in Deutschland – farbintensive Gemälde, virtuose Aquarelle, ausdrucksstarke Gouachen und Zeichnungen.

Ruth Baumgarte hat ihre Afrikabilder zu einem Zeitpunkt angefertigt, als Fragen nach künstlerischer Aneignung und kultureller Enteignung noch längst nicht so breit diskutiert wurden wie heute im Zeitalter postkolonialer Diskurse. Trotzdem erkannte sie intuitiv, dass politische Asymmetrien, die sich als Culture Clash manifestieren, nicht in oberflächlicher Harmonie aufgelöst werden können, sondern in spannungsgeladenen Farbkompositionen gestalterisch problematisiert werden müssen. So entstand ein koloristischer Kosmos, der, ausgehend von flammenden Rottönen und sattem Orange-Ocker über Gelb, Rosa und Violett zu entschiedenen Violett-Blau-Tönen in die Tiefe verfließt. Das sehr spezielle Licht der afrikanischen Landschaften findet auf diese Weise malerischen Ausdruck, während die Auflösung der Formen und eine Allegorisierung der Motive vom Unbehagen der Künstlerin beim Erleben eines Kontinents zwischen Aufbruch und weiter bestehender Ungleichheit künden

Details

Beginn:
2. Dezember 2022 @ 10:00 am
Ende:
5. März @ 6:00 pm
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.albertina.at/

Veranstalter

Albertina
Telefon:
+43 1 53483
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Albertina
Albertinaplatz 1
Wien, 1010 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 1 53483
Veranstaltungsort-Website anzeigen